QUIN Fintech

In diesem Post möchte ich euch die Plattform QUIN vorstellen.

Vor einigen Tagen haben mich die Gründer des Fintechs QUIN angeschrieben und mich gefragt, ob ich nicht einmal Lust hätte ihr App zu testen. Da ich offen für Neues bin, habe ich natürlich sofort zugestimmt.

Auf den ersten Blick dachte ich: „Oh nein, nicht ein weiterer Robo-Advisor“.

Beim zweiten Blick wurde mir aber dann schnell klar, dass es sich bei QUIN nicht um einen Robo-Advisor handelt. QUIN sieht sich selbst als Tool, welches Anlegern hilft ihre Strategie mit möglichst wenig Aufwand umzusetzen. Hierbei spezialisiert man sich stark auf ETFs. Gibt es günstigere Produkte und es lohnt sich nach Abzug von Kosten umzuschichten, dann informiert QUIN den Anleger. Im Gegensatz zu einem Robo-Advisor oder Vermögensverwalter entscheidet der Anleger aber selbst, ob er diesen Tipps auch folgen möchte. Jeder Anleger behält die volle Kontrolle über sein Portfolio.

Geld verdient QUIN über Provisionen der Depotbanken und nicht über Provisionen der Produkte. Das gefällt mir sehr gut. So können kostengünstige ETFs empfohlen werden im Gegensatz zu vielen Banken, welche immer noch an aktiven Fonds festhalten. Diese performten in der Vergangenheit sogar sehr oft schlechter als ETFs auf den breiten Markt.

Wie funktioniert QUIN?

Um mit QUIN zu einem Depot zu kommen sind lediglich sechs Schritte notwendig. Der Anleger muss für sich folgende Fragen beantworten:

  1. Wie viel möchte ich einmalig investieren?
  2. Wie viel möchte ich monatlich investieren?
  3. Wie viel Risiko möchte ich eingehen?
  4. Möchte ich nachhaltig investieren?
Danach schlägt QUIN dem Anleger kostengünstige ETFs inklusiver verschiedener Depotbanken vor. Bei den Depotbanken wird besonders Wert auf günstige Transaktionskosten gelegt.

Für Wen eignet sich QUIN?

Meinen Erfahrungen nach eignet sich QUIN sehr gut für neue Anleger. Oft habe ich auch schon mit Bekannten gesprochen, die „irgendwas“ mit ihrem Geld machen wollen. Auf der Bank gibt es ja keine Zinsen mehr. Dann bin ich voll in meinem Element und habe in der Vergangenheit bereits oft damit begonnen Ihnen zu erklären was ETFs sind, was der MSCI World ist etc. Da waren die Meisten noch recht interessiert. Aber als ich dann begonnen habe ihnen zu erklären, was physische und swap ETFs sind, was ausschüttend und thesaurierend bedeutet, dass es eine Vorabpauschale und einen Steuerfreibetrag gibt, waren die meisten verloren und haben das Thema als zu kompliziert abgetan.

In diesen Gesprächen ist mir aufgefallen, dass sich viele einfach nur Jemanden wünschen, der Ihnen sagt was genau sie tun sollen.

Die meisten Leser hier werden wahrscheinlich eher wie ich eingestellt sein und sich bis in das letzte Detail mit Finanzprodukten beschäftigen. Es gibt da draußen aber Millionen von Menschen, die darauf Schlicht und einfach keine Lust haben.

QUIN bietet diesen Menschen eine wunderbare Möglichkeit und empfiehlt im Gegensatz zu einem 0815 Bankberater kostengünstige ETFs. Das gefällt mir extrem gut.

Meine Erfahrungen bisher

Bisher kann ich noch nicht allzu viel von persönlichen Erfahrungen berichten. Ich habe mein Depot mit QUIN verknüpft (das ist natürlich freiwillig, muss man nicht machen) und das Comdirect Depot wurde problemlos synchronisiert. Mein TradeRepublic Depot konnte ich bisher noch nicht verknüpfen, da die Schnittstelle noch nicht verfügbar ist.

Wie mehrfach erwähnt spezialisiert sich QUIN auf ETFs. Da besonders mein Comdirect Depot aus sehr vielen Einzelaktien besteht funktioniert das Monitoring hier noch nicht. Ich bin aber sehr optimistisch, dass hier noch was kommt.

Die Zukunft von QUIN

In der Zukunft haben die Entwickler noch viel geplant. Unter anderem auch eine PRO und ULTIMATE Mitgliedschaft geplant. Darauf bin ich sehr gespannt. Wie man auch hier auf dem Blog sehen kann beschäftige ich mich sehr viel mit meinem Depot. Unter anderem auch wenn es um ETF- und Branchen-Rebalancing geht. Gerade monatliche Reports und Kostenoptimierung sind Themen, die auch für mich als Fortgeschrittenen Investor sehr interessant sind.

Ich bin sehr gespannt was hier in Zukunft noch alles Folgen wird.

Was haltet ihr von dem Artikel und von der Plattform? Falls ihr Lust habt die Plattform einmal auszuprobieren könnt ihr das gerne über meinen Link machen. Ich werde lediglich an Provisionen beteiligt, falls sich Jemand über meinen Link über QUIN ein Depot eröffnet.

Weder für Klicks auf den Link noch für diesen Artikel wurde ich bezahlt.

Viele Grüße

Matthias von Longterm Investing

PS: Mittlerweile hat QUIN auch eine App für Android und iOS. Ich hatte bisher noch keine Zeit diese zu testen, werde das aber in Zukunft auch definitiv nachholen und hier darüber berichten.

Kategorien: Tools

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.